Brandenburg Lauchröden

Der Bergfried der Ruine Brandenburg

Burgruine Brandenburg

Weithin sichtbare Reste der Burganlage über dem Werratal

Wenn man oft auf der Autobahn A4 unterwegs ist hat man einen gewissen Blick für die zahlreichen Schlösser und Burgen in Thüringen, die man auf der Fahrt durch den Freistaat bewundern kann. Viele dieser historischen Mauerwerke sind sehr gut erhalten und auch in vielen Reiseführern und Burgbüchern zu sehen.

Die Burgruine Brandenburg nahe dem Ort Lauchröden zwischen Herleshausen und Eisenach gehört da zu den eher weniger bekannten Burganlagen in dieser Region. Aus Richtung der Autobahn stellt sie aber eine sehr dominante udn auffällige Anlage dar, auch wenn sie im Prinzip nur noch eine Ruine ist.

Die Ruinen der Brandenburg stellen sich dem Wanderer oder Autofahrer  auf einem der Vorberge des Thüringer Waldes sehr malerisch und romantisch dar. Die Anlage liegt hoch über dem Werratal bei Lauchröden und Herleshausen, im westlichsten Teil des Wartburgkreises.

Die Brandenburg Lauchröden besteht aus zwei eigenständigen Burgen, einer Sporn- und einer Gipfelburg, und somit kann man auch zwei Bergfriede erkennen. Ein rechteckiger und ein runder Bergfried sind zusammen mit dem noch recht gut erhaltenen Wohnturm zu einem markanten Wahrzeichen des mittleren Werratals in Thüringen geworden.


Panorama der Brandenburg

Die Brandenburg – Ein Stück Geschichte

Die Grafen der unweit gelegenen Wartburg dürften die Erbauer der Brandenburg gewesen sein.  Sie wurde sehr wahrscheinlich in der Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut. Hauptzweck der Anlage war sicher die Absicherung und Geleitschutz der Wege von Gerstungen nach Eisenach gewesen sein.

Bis zum 30jährigen Krieg waren die beiden Burgteile bewohnt, aber kurz darauf begann der Verfall zu einer immer noch beeindruckenden Ruine.

Im Jahr 1990 fand erstmals im Zeichen der deutschen Einheit das Brandenburgfest statt. Mittlerweile findet es alle zwei Jahre statt und lockt nicht nur Interessenten der Burganlage an.

Wandern zur Brandenburg

Parkmöglichkeiten und Ausgangspunkt für die relativ kurze Wanderung hinauf zur Burg  ist ein Rast- und Besucherparkplatz am Fuße des Berges.

Von der Anhöhe der Ruinee hat man einen wundebaren und weiten Blick über das Werratal. Das Museum der Brandenburg beinhaltet eine Ausstellung zur Geschichte der Burg über die Jahrhunderte ihres Bestehens.

 

Die Brandenburg Lauchröde